Im Frühling wird die Eselwiese bunt

Kaum waren auf dem Heimbacher Kreisverkehr drei friedlich grasende Esel als neuestes Kunstobjekt installiert worden, da kamen vier Junge Alte mit Hacke und Schüppe, um Narzissen- und Krokuszwiebeln zu setzen. Im Frühling soll es rund um die Esel grünen und blühen. Die edle Spenderin der Zwiebeln war Inge Wergen. Wir dürfen gespannt sein, ob das Pflanzwerk gelingt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s