Hilfe in der Not

Die „Heimbachhilfe“ öffnet am 5. August wieder ihre Pforten – Spenden für die Flutopfer

Eigentlich sollte alles ganz ruhig vonstatten gehen: Die Mitglieder der „Heimbachhilfe“ im Verein „Die jungen Alten Heimbach e.V.“ hatten sich zu einem geselligen Frühstück (unsere Fotos) getroffen, um die Gründerinnen der Einrichtung, allen voran Hilde Kleinschmidt und Karin Breuer, zu verabschieden und die neue Leiterin Inge Wergen zu begrüßen. Zudem wollte sich das Team auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten, denn am 5. August wird die Einrichtung nach der langen Coronazeit wieder regulär eröffnet.

Doch als sich wenige Tage nach dem Treffen die Nachrichten über die Flutkatastrophe verbreiteten, beschlossen Inge Wergen, Franziska Gerkowski, Adelheid Blodau und Ivonne Wawer spontan, die Kleiderstube zu öffnen und Hilfspakete zu packen. Ungezählte Mitbürger kamen und spendeten für die Opfer der Flutkatastrophe, darunter auch Kinder, die ihre Spielsachen abgaben, um helfen zu können. Am Ende des Tages hatte das Team 50 Umzugspakete mit Hilfsgütern gepackt. In drei kleinen Bussen und zwei Privatwagen wurden die Sachspenden in ein Sammellager der Grundschule Embken gebracht, von wo aus die Reise in die Notgebiete  weiter führte.   

Die Kleiderstube der „Heimbachhilfe“ im Verein „Die jungen Alten Heimbach e.V.“  ist ab 5. August wieder regelmäßig an jedem Donnerstag von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Vereinigung erreichbar über Inge Wergen, Telefon: 02446/ 3471, Franziska Gerkowski, Telefon: 02446/ 809892 und Marianne Schimang, Telefon: 3786.

Gruppen treffen sich wieder

Es geht wieder los: Nach der langen Corona-Pause trifft sich die Spielegruppe am Dienstag, 10. August, 15 Uhr, unter Leitung von Margret Bidaoui bei Blumberg in der Terrasse am See. Wer eine Fahrgelegenheit benötigt, kann sich melden unter Telefon: 02446/ 1016. Auch die Handarbeitsgruppe unter Leitung von Karin Breuer ist wieder aktiv. Am Mittwoch, 11. August, 15 Uhr, findet das erste Treffen in der EvA, evangelische Kirche am Schönblick, statt. Die Nordic-Walking-Gruppe ist schon seit einigen Wochen auf schönen Wegen rund um Heimbach unterwegs: Sie trifft sich mittwochs um 9.15 Uhr und montags um 15.45 Uhr. Informationen erteilt Brigitte Gfeller, Telefon: 02446/ 911314. 
Alle Teilnehmer hoffen, dass es möglich sein wird, auch die kommenden Treffen in gewohnter Regelmäßigkeit durchführen zu können.