Gegenseitige Hilfe ist gefragt

Die „GenoEifel eG“ und die „Jungen Alten“ laden am Mittwoch, dem 23. September, 17 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in die evangelische Kirche Heimbach, EvA am Schönblick, ein.

Das Thema: Die Generationengenossenschaft „GenoEifel“ will ihr System des Helfens und Unterstützens vorstellen, das ein selbstbestimmtes Altern im eigenen Wohnumfeld ermöglichen soll. Dabei wird die Vereinigung von den „Jungen Alten“ unterstützt.

Mit dem Beitritt in die Genossenschaft ist es jedem Mitglied möglich, Hilfen anzubieten oder Hilfen zu erfragen. Die Leistungen reichen von Mitfahrgelegenheiten, über Haushaltshilfen bis hin zu Geselligkeit für allein stehende Menschen.

Da durch die Corona-Schutzmaßnahmen die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, bitten die Organisatoren um Anmeldung bei der Projektmitarbeiterin für die Region Heimbach, Nideggen, Simmerath, Monschau, Roetgen.
Katja Fey ist unter der E-Mail-Adresse simmerath@GenoEifel.de oder mobil unter 0157-37003958 ansprechbar. Die Internetseite www.GenoEifel.de informiert über die Vereinigung.

2 Kommentare zu „Gegenseitige Hilfe ist gefragt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s