Stöbern lohnt sich – bald zwei Mal die Woche

Die Heimbachhilfe hatte um Unterstützung gebeten, und der Ruf blieb nicht ungehört. Neun Frauen haben sich gemeldet, die mitarbeiten möchten, und dafür Sorge tragen werden, dass auch montags äußerst preisgünstig eingekauft werden kann. „Der Umzug in größere Räume hat sich zwar verzögert und wird erst Anfang nächsten Jahres möglich sein, aber am 7. November wird ein Probelauf in den alten Räumen gestartet. Wir öffnen die Einrichtung dann montags und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr“, sagt Gruppenleiterin Inge Wergen.

Die Sommerkleidung ist mittlerweile aus den Regalen geräumt worden. Angeboten wird jetzt Herbst- und Winterkleidung, aber auch – wie immer – schönes Spielzeug, Bücher und Kindersachen. Stöbern lohnt sich – bald zweimal die Woche.  

Die Heimbachhilfe im Verein „Die jungen Alten Heimbach e.V.“ an der Hengebachstraße 8 ist donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr und ab 7. November zusätzlich montags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Einrichtung erreichbar über Inge Wergen, Telefon: 02446-3471, Marianne Schimang, Telefon: 3786 und Maja Schöller, Telefon: 02446-91910.