Tanz mal wie eine Ente

Als Hilde Amrein ihr Amt als Vorsitzende der „Jungen Alten“ antrat, hatte sie einen Wunsch: Sie wollte Alt und Jung in Heimbach zusammenbringen. Und da sie auch viel in der Kinder- und Jugendarbeit tätig ist, war es für sie selbstverständlich, mit den Kitas der Stadt zusammen zu arbeiten. Vor kurzem war es wieder so weit: Gemeinsam mit einigen Mitgliedern der Tanzgruppe, die sie mit Claudia Lüth leitet, tanzte sie eine Stunde lang mit den Kleinen. Dabei verwandelten sich die Akteure in Piraten, Enten und Kängurus. Der Spaß war groß und die Meinung einhellig: Das müssen wir wiederholen.

Mit Kindern tanzen

Die neu gegründete Tanzgruppe von Claudia Lüth und Hilde Amrein hat schon auf dem Neujahrsempfang ihr Können gezeigt. Mit großer Freude sind die Tänzerinnen dabei, immer neue Formationen einzustudieren. Einmal im Monat treffen sie sich dafür eine Stunde lang in der evangelischen Kirche. Nun stehen die ersten „Abenteuer“ an: Am 17. März wollen die Gruppenmitglieder die Kinder der Kita Hausen zum Mittanzen animieren. Und am 6. Mai steht ein Besuch der Kita Hasenfeld an.                                                ush

Die genaue Schrittfolge wird einstudiert.

Die Freude an Bewegung steht im Vordergrund.

Beliebt ist auch der Tanz im Kreis.