Einige Gruppen laden ein

Nach der Corona-Krise laden einige Gruppen wieder vorsichtig zu ersten Aktivitäten ein: Die Boule-Spieler unter Leitung von Wolfgang und Hannelore Züll (Tel.: 02446/ 8056171)  treffen sich in kleiner Runde an der frischen Luft. Brigitte Gfeller (Tel.: 02446/ 911314) lädt die Walker zum sportlichen Vergnügen ein. Und selbst die Malgruppe unter Leitung von Ernst Bernhauser (Tel.: 02446/ 631) hat ihren Treffpunkt ins Freie verlegt.

Erstmals startet auch die Fahrradgruppe wieder zu einer schönen Tour: Am Mittwoch, dem 22. Juli, lädt Hans-Peter Klein zu einer Fahrt ein. Rechts am Rursee vorbei geht’s über Gemünd nach Kall und wieder zurück nach Heimbach. Start ist um 10 Uhr an der Laag. Informationen: Hans-Peter Klein, Tel.: 02446/ 911462.

Boule-Spieler machen Winterpause

Wenn sich einer über die milde Witterung freut, dann ist es Hannelore Züll, die Leiterin der Boule-Gruppe. Länger als erwartet konnte sie ihre Mitstreiter in diesem Jahr zum gemeinsamen Boulespiel einladen. Sogar jetzt im November war noch ein Treffen in Hergarten möglich.

Wie es schon Tradition ist, wird in der Spielpause ein Tässchen Kaffee getrunken und manchmal ein Stück Kuchen gegessen. Bis Anfang nächsten Jahres wollen die Boule-Spieler aber nun eine Pause einlegen. Über neue Termine wird zunächst gruppenintern über Mail und SMS informiert. So kann sich jeder rechtzeitig auf den nächsten Bouletag freuen. Und: Es sind immer mehr, die sich zur Freude des Ehepaars Züll der Gruppe anschließen.

Vor dem Spiel müssen die Steinchen entfernt werden, damit die Kugel gut rollen kann.
Manchmal darf es bei den Boulespielern ein Stück Fleisch vom Rost sein: Beim Grillfest durfte gefeiert werden.