Unvergesslicher Osterspaziergang

Überall grünte und blühte es: Der Heimbacher Wald präsentierte sich im schönsten Kleid, und die Walkerinnen um Brigitte Gfeller ließen es sich nehmen, selbst zu Ostern die Wanderschuhe anzuziehen und über den Kirschblütenweg zu gehen. „Das war unvergesslich“, war anschließend die einhellige Meinung. Ein Frühlingstraum, wie unser Foto beweist.

Fit sein ist das halbe Leben

Wer zwei Mal die Woche bis zu fünf Kilometer marschiert, darf zwischendurch auch eine zünftige Rast einlegen. Das ließ sich die Walking-Gruppe unter Leitung von Brigitte Gfeller nicht zwei Mal sagen: Während einer Wanderung in Hergarten schmeckte das Picknick noch einmal so gut.

Dass der regelmäßige Marsch an der frischen Luft gesund und fit erhält, beweisen die Gruppenmitglieder Karin Breuer und Ingrid Kau (stehend in der Bildmitte), die in diesen Tagen ihren 80. Geburtstag feiern können, und in den letzten Jahren kaum eine Walking-Runde ausgelassen haben.

Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und noch viel Freude beim Wandern in den schönen Heimbacher Wäldern.

Walken „nein“, Schiff fahren „ja“

Es ist zu heiß zum Laufen: Diese Meinung wurde von allen Mitgliedern der Walkgruppe unter Leitung von Brigitte Gfeller geteilt. Und dann hatten sie eine Idee: Wie wäre es, wenn wir stattdessen eine Schiffstour über den Rursee buchen würden. Gesagt, getan. Eine frische Brise wehte den Damen um den Kopf, als sie geruhsam gen Rurberg schipperten. Herrlich.

Frühstücksglück

Die Walking-Gruppe von Brigitte Gfeller (ganz hinten rechts) trifft sich normalerweise zwei Mal in der Woche, um eine große Runde zu laufen und damit etwas für die Fitness zu tun. Manchmal allerdings ist Schlemmen angesagt. Und jetzt war es wieder so weit: Die Sportlerinnen trafen sich im Gemünder Café Dahmen, um über Gott und die Welt zu plaudern. Unübersehbar war der Tisch reich gedeckt. Da dürften sie in den nächsten Wochen wieder emsig trainieren müssen…

Nach dem Walken ein leckeres Frühstück

Die Walking-Gruppe unter Leitung von Brigitte Gfeller (links vorne) trainiert normalerweise eisern zwei Mal in der Woche, um fit zu bleiben. Ab und zu steht aber auch ein gemütliches Frühstück auf dem Programm. Jetzt war es wieder so weit. Die Damen trafen sich im Stadtcafé in gemütlicher Runde, um Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen. Auch die Planung eines  Ausflugs stand auf der Gesprächsliste: Im Dezember will die Gruppe dem Weihnachtsmarkt in Münster einen Besuch abstatten.